Bescheide zu Müllgebühren 2021 gehen an Bürger im Weimarer Land raus

Weimarer Land  Wegen Corona keine Bargeldeinzahlung mehr möglich. Gebühren weiterhin stabil

Ein Müllwagen fährt durch die Apoldaer Herrmannstraße. Die Gebühren bleiben auch 2021 stabil.

Ein Müllwagen fährt durch die Apoldaer Herrmannstraße. Die Gebühren bleiben auch 2021 stabil.

Foto: Peter Hansen/Archiv / Peter Hansen

Weimarer Land. Die Haushalte im Weimarer Land erhalten in der kommenden Woche ihre Müllgebührenbescheid fürs neue Jahr. Rund 25.000 werden verschickt. Die Müllgebühren bleiben 2021 stabil. Voraussichtlich am Montag 18. Januar, werden die Bescheide gedruckt. Dienstag und Mittwoch steht deren Versand an. Der Werkleiter der Kreiswerke Weimarer Land, Frank Gerhardt, weist allerdings darauf hin, dass es wegen der Corona-Pandemie einige Änderungen gibt.

Um die Mitarbeiter der Kreiswerke beziehungswiese des Landratsamtes vor Ansteckungen mit dem Corona-Virus zu schützen, wird es vor Ort keine Möglichkeit mehr geben, mit Bargeld zu zahlen. Stattdessen werden die Bürger darum gebeten, die fälligen Beträge per Lastschrifteinzug oder per Überweisung zu begleichen.

Zudem sollten sämtliche Fragen zu Bescheiden, Nachweis für Ermäßigungen (etwa wegen des Studiums der Kinder oder Montage), zu An-, Um- und Abmeldungen, zu Müllbeistellsäcken und mehr unter Telefon 03644/54 06 80 oder per E-Mail an die Kreiswerke gerichtet werden: post.kreiswerke@wl.thueringen.de

Auch auf postalischem Weg sei eine Kontaktaufnahme möglich unter folgender Adresse: Kreiswerke Weimarer Land – Landratsamt Weimarer Land, Bahnhofstraße 28, 99510 Apolda.