Weimar: Bewerbungsfrist für Bürgerpreis läuft ab

Mit dem Bürgerpreis der Sparkassen-Stiftung ehrte Landrätiin Christiane Schmidt-Rose 2021 auch den Chef der Natur- und Heimatfreunde Niederzimmern, Herbert Haas.

Mit dem Bürgerpreis der Sparkassen-Stiftung ehrte Landrätiin Christiane Schmidt-Rose 2021 auch den Chef der Natur- und Heimatfreunde Niederzimmern, Herbert Haas.

Foto: Hartmut Kruse / Archiv

Weimar.  Vorschläge für den Bürgerpreis der Sparkassen-Stiftung Weimar – Weimarer Land können nur noch am 31. August online abgegeben werden

Allerhöchste Eisenbahn ist es für all jene, die in diesem Jahr einen besonders verdienten Ehrenamtler aus Weimar oder dem Weimarer Land gewürdigt wissen wollen. Für den Bürgerpreis der Sparkassenstiftung Weimar – Weimarer Land endet am Mittwoch, 31. August, die Bewerbungsfrist.

Viele Menschen in der Region engagieren sich in ihrer Freizeit freiwillig und unentgeltlich – in Sportvereinen, im sozialen Bereich, in Chören, in der Feuerwehr, in Kunst und Kultur, im Umweltschutz oder in der Heimat- und Brauchtumspflege. Diesen Einsatz öffentlich anzuerkennen, ist Ziel des Bürgerpreises, der zum 24. Mal ausgelobt wird.

Am Bürgerpreis können sich einzelne Personen, Gruppen, Vereine oder Initiativen beteiligen, die sich in besonderer Weise bürgerschaftlich engagieren. In den Kategorien „U25“ und „Alltagshelden“ können sich Engagierte selbst bewerben oder von Dritten vorgeschlagen werden. Die Teilnahme in der Kategorie „Lebenswerk“ erfolgt ausschließlich durch den Vorschlag Dritter. Der Bürgerpreis ist mit insgesamt 5000 Euro dotiert und wird im Rahmen einer Feierstunde am 9. Dezember übergeben. Vorschläge können über ein Online-Formular auf www.sparkassenstiftung-weimar.de eingereicht werden.