Chronik jetzt als Buch

Hetschburg.  Zum Abschluss der Jubiläums-Aktivitäten „900 Jahre Hetschburg“ wird am Sonntag die in Buchform aufgearbeitete Chronik des Dorfes präsentiert.

Seit dem Frühjahr hat Hetschburg bereits einen Rundweg mit 23 Info-Tafeln, die aus der Dorfgeschichte erzählen.

Seit dem Frühjahr hat Hetschburg bereits einen Rundweg mit 23 Info-Tafeln, die aus der Dorfgeschichte erzählen.

Foto: Michael Grübner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das letzte Projekt des Veranstaltungskomitees „900 Jahre Hetschburg“ steht vor der Präsentation: Am Sonntag, 12. Januar, stellen die Verantwortlichen im Saal des Gasthofes „Zum Lindenbaum“ die zu einem Buch zusammengefassten Chroniken des Dorfes vor. Das Buch schlägt einen zeitlichen Bogen von der ersten urkundlichen Erwähnung bis in die heutige Zeit. Die Hobby-Heimatforscher Kurt Hanns Hancke, Heinz Lindner und Klaus Trost haben dabei nicht nur die Entwicklung ihres Dorfes im Blick, sondern immer auch die deutsche Geschichte, in welche die Ereignisse eingebettet sind. Bei Kaffee, Kuchen und später auch kühlen Getränken will das Festkomitee an diesem Nachmittag auf das Jubiläumsjahr zurückblicken. Zudem sind im Saal einige Porträts von „Hetschbürgern“ ausgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.