Drei Kinder unter Neuerkrankungen im Weimarer Land

Weimar.  Auch das Weimarer Land bleibt von den steigenden Infektionszahlen nicht verschont. Unter den neun Neuerkrankungen sind auch drei Kinder. Betroffen sind zwei Grundschulen.

Betroffen von den Neuerkrankungen sind die Grundschulen Buttelstedt und Wormstedt und die Kita „Mozartweg“ in Apolda.

Betroffen von den Neuerkrankungen sind die Grundschulen Buttelstedt und Wormstedt und die Kita „Mozartweg“ in Apolda.

Foto: Elia Bianchi/dpa (Symbolfoto)

Die Corona-Zahlen im Weimarer Land sind am Samstag bis 16 Uhr um neun Neuerkrankungen in die Höhe geschnellt. Darunter sind nach Angaben aus dem Landratsamt momentan drei Kinder. Betroffen sind hiervon die Grundschulen Buttelstedt und Wormstedt und die Kita „Mozartweg“ in Apolda. Alle notwendigen Maßnahmen werden bereits eingeleitet, heißt es weiter. Die Erkrankten befinden sich in Quarantäne und die Nachverfolgung der Kontaktpersonen läuft auf Hochtouren im Gesundheitsamt Apolda. Genauere Angaben (Anzahl der Kontaktpersonen, Geschlecht) können erst wieder zu einem späteren Zeitpunkt genannt werden. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

Mit den Neuerkrankungen gibt es im Weimarer Land insgesamt 21 Aktivkranke. Zwei Personen befinden sich in stationärer Behandlung. 227 Kontaktpersonen sind derzeit in Quarantäne, 30 Reiserückkehrer aus Risikogebieten in häuslicher Absonderung.

Weitere Nachrichten zum Thema: