Der Don ist zurück an den Reglern

Weimar.  Ein knackiges Programm und eine rauschende Party hinterher hat Weimars Weiberfasching für den 20. Februar versprochen.

Weimars Weiberfasching probt fürs Programm am 20. Februar im Schießhaus. Noch gibt es Karten in der Modepassage am Markt. 

Weimars Weiberfasching probt fürs Programm am 20. Februar im Schießhaus. Noch gibt es Karten in der Modepassage am Markt. 

Foto: Jens Lehnert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Träne im Knopfloch können sie noch nicht ganz verdrücken, wenn sie durch die Asbachstraße gehen. Doch auch ohne „Schwanseeschlösschen“ hält Weimars Weiberfasching die närrische Fahne hoch. Für Donnerstag, 20. Februar, hat er zum zweiten Mal ins Schießhaus eingeladen.

Nach den Erfahrungen zur Premiere im Vorjahr hat sich das Schlösschen-Ensemble auf seine Kernkompetenz besonnen: Ein kurzes, knackiges Programm will es dem Publikum bieten und mit seinen Gästen eine rauschende Party feiern. Dafür haben sich die Narren Verstärkung ins Boot geholt. Eine kleine Abordnung des Mensa-Faschings präsentiert sich beim Weiberfasching ebenso wie die Garde des HWC. Und an der Technik ist ein guter Bekannter aus Schlösschen-Zeiten zu erleben: Frank „DJ Don“ Donecker bedient die Regler.

Das Programm wird derweil buchstäblich zur Geschmackssache. Denn diesmal dreht sich der Abend rund ums Essen und Trinken: unter anderem mit tanzenden Früchtchen, singendem Küchenpersonal und einem bunten Buffet voll frisch zubereiteter und gut aufgewärmter Witze – all das ab 20.06 Uhr, der Einlass beginnt um 18 Uhr.

Zu haben sind auch noch Karten: im Vorverkauf für 19 Euro in der Weimarer Modepassage am Markt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.