Der Plan für die nächste Bad Berkaer Bürgerreise steht

Bad Berka.  Ab sofort können sich Interessierte für die Tour vom 4. bis 7. Juni 2020 nach Bad Wildungen anmelden.

Anfang Juni 2013 führte die Bad Berkaer Bürgerreise schon einmal nach Bad Wildungen. Ein Besuch im Schneewittchendorf Bergfreiheit gehörte dazu.

Anfang Juni 2013 führte die Bad Berkaer Bürgerreise schon einmal nach Bad Wildungen. Ein Besuch im Schneewittchendorf Bergfreiheit gehörte dazu.

Foto: Sebastian Lutterberg

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Patenstadt Bad Wildungen in Nordhessen wird das Ziel der nächsten Bürgerreise des Europavereins Bad Berka sein. Wie Vereinsvorsitzender Sebastian Lutterberg in einer Presseinformation mitteilte, habe der neu gewählte Bad Wildunger Bürgermeister Ralf Gutheil sein Interesse an der Wiederbelebung und dem Ausbau der Partnerschaft signalisiert, als er im Sommer das Bad Berkaer Brunnenfest besuchte. Durch die Feierlichkeiten zum 900-jährigen Stadtjubiläum und die damit verbundenen Besuche aus allen Partner- und Patenstädten hatte der Europaverein in diesem Jahr auf eine Reise verzichtet.

Der siebente Ausflug der Vereinsgeschichte ist für 4. bis 7. Juni 2020 geplant. Auf der Hinfahrt stoppt der Bus an der Gedenkstätte Point Alpha in der Rhön für eine Besichtigung. Am Freitag, 5. Juni, empfängt Bürgermeister Gutheil die Bad Berkaer, die danach die zahlreichen markanten überirdischen Bunker besichtigen, errichtet im Winter 1939/40. Am Nachmittag steht Schloss Friedrichstein auf dem Plan. Der Samstag, 6. Juni, steht im Zeichen des Edersees: Wasserkraftwerk, Standseilbahn zum Peterskopf, Nationalpark und schließlich eine Führung durch Schloss Waldeck. Vor der Abreise besichtigen die Kurstädter am Sonntag, 7. Juni, noch den Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe, ein Unesco-Weltkulturerbe.

Der Reisepreis (Busfahrt, drei Übernachtungen mit Frühstück und Teilnahme am Programm) beträgt 340 Euro für Einzelzimmer sowie 270 pro Person im Doppelzimmer. Nichtmitglieder des Europavereins zahlen zudem eine Bearbeitungsgebühr von 30 Euro. Anmeldungen sind bis 31. März über die Seite www.europaverein.com möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.