Die schönsten Gedichte von Johannes Falk

Weimar.  Die Weimarer Autorin Dietlind Steinhöfel gibt die schönsten Gedichte von Johannes Daniel Falk als Buch heraus.

Die schönsten Gedichte von Johannes Daniel Falk präsentiert eine Neuerscheinung, die zum 194. Todestag des Dichters erscheint.

Die schönsten Gedichte von Johannes Daniel Falk präsentiert eine Neuerscheinung, die zum 194. Todestag des Dichters erscheint.

Foto: Klassik Stiftung Weimar

Zum 194. Todestag von Johannes Daniel Falk (1768-1826) am Freitag, 14. Februar, stellt Dietlind Steinhöfel ihr neues Buch über den Begründer der Jugendsozialarbeit, Schriftsteller und Kirchenlieddichter vor. „Herz allein ist meine ganze Habe – Gedichte von Johannes Falk“ ist das Werk überschrieben. Dafür hat Dietlind Steinhöfel in den zurückliegenden Monaten Falk-Literatur gewälzt, Archiv-Material gesichtet und Gedichte, Liedtexte und Verse von Falk ausgewählt. Die Gäste der Festveranstaltung bekommen erstmals die ganze Bandbreite von Falks Dichtkunst präsentiert, von jugendlich verschmitzten Werken über modern provozierende Worte bis hin zu nachdenklich traurigen Zeilen. Der Abend wird musikalisch umrahmt von zwei Schülerinnen des Musikgymnasiums Belvedere. Herausgeberin Dietlind Steinhöfel, Jahrgang 1950, war Initiatorin und Chefredakteurin der evangelischen Kinderzeitschrift „Benjamin“, später Chefredakteurin der Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“. Sie lebt als freie Journalistin und Autorin in Weimar. Sie ist Mutter und siebenfache Großmutter sowie Vorstandsmitglied im Johannes Falk e.V. – Gesellschaft der Freunde in der Not. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Herdersaal, Herderplatz 7. Der Eintritt ist frei.

Zu den Kommentaren