Dieb mit Haftbefehlen - Einbruch-Serie - Drogenhändler gestellt - Eindringlinge

Das sind die Meldungen der Polizei für Weimar und das Weimarer Land.

Foto: Friso Gentsch / picture alliance/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ladendieb mit gleich zwei Haftbefehlen

Am Freitag gegen 19 Uhr stoppte der Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes in der Weimarer Friedensstraße einen 23-jährigen Ladendieb, welcher Waren in seinen Rucksack gesteckt hatte und den Markt verlassen wollte ohne zu bezahlen. Die Beamten stellten fest, dass gegen den Dieb zwei offene Haftbefehle vorlagen. Da er die erforderliche Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Serie von Gartenlauben-Einbrüchen

In der Nacht zu Freitag drangen unbekannte Täter in einen Garten in den Mattstedter Weiden ein. Von einem Wohnwagen entfernten sie das Vorhängeschloss und versuchten die Tür aufzubrechen. Ein Eindringen gelang nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 350 Euro.

Gleich sechs Kleingärten suchten unbekannte Täter in Großschwabhausen Über dem Anger heim. Hierbei hebelten sie die Türen auf und entwendeten elektronische Geräte im Wert von 500 Euro.

In Hopfgarten Im Tillgarten brachen unbekannte Täter einen Werkzeugschuppen und eine Gartenlaube auf. Dabei entwendeten sie Werkzeug und diverses Inventar im Wert von 800 Euro. Der Sachschaden an den beschädigten Türen beträgt 200 Euro.

In stillgelegtes Klinik-Gelände eingedrungen

Samstagabend meldete ein Anwohner aus dem Bad Berkaer Ortsteil München, dass sich mehrere Personen widerrechtlich auf dem stillgelegten Klinikgelände in der Adolf-Tegtmeier-Allee aufhalten. Die Beamten stellten zwölf Personen im Alter von 18 - 26 Jahren fest. Sie erhielten Platzverweise. Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch wurde gefertigt. Sachschaden entstand nicht.

Drogenhändler gestellt

Freitagmittag sollte ein 22-jähriger polizeibekannter Weimarer in der Röhrstraße kontrolliert werden. Beim Erblicken der Beamten flüchtete der junge Mann zu Fuß, konnte jedoch kurz darauf angehalten werden. In seinen Sachen konnten geringe Mengen an Drogen gefunden werden. Bei der angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnten größere Mengen Drogen, Bargeld sowie Utensilien gefunden werden, welche auf Drogenhandel hinweisen. Diese wurden beschlagnahmt.

Radfahrerin verletzt

Am Freitag 15:15 Uhr fuhr in Weimar eine 47-jährige Radfahrerin die Rainer-Maria-Rilke-Straße in Richtung Stadtzentrum. Die vorausfahrenden Fahrzeuge mussten auf Höhe der Hermann-Löns-Straße bremsen. Das übersah die Radfahrerin. Aufgrund des starken Bremsens kam sie über den Lenker zu Fall und verletzte sich leicht.

Mit mehr als zwei Promille gestoppt

Am Freitag gegen 15 Uhr wurde ein 50-jähriger Radfahrer in Kranichfeld kontrolliert. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Bei einem 37-jährigen Fahrer ergab ein Atemalkoholtest am Sonntagmorgen 4:20 Uhr einen Wert von 1,17 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Alle vier Reifen zerstochen

In der Nacht zum 11. Januar beschädigten unbekannte Täter einen Mercedes. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit verschlossen und gesichert in der Apoldaer Bahnhofstraße. Mit einem spitzen Gegenstand wurden alle 4 Reifen des Fahrzeuges aufgeschlitzt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 1000 Euro.

Einbruch in Gartenlaube

In der Zeit vom 10. Januar, 16 Uhr, bis zum 11. Januar, 10.45 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Laube der Kleingartenanlage „Panorama“ in Apolda, Stobraer Straße gewaltsam ein. Die Täter hebelten die Tür zur Laube auf. Aus der Laube entwendeten sie einen Fernseher der Marke „Philips“ und eine Stereo-Anlage mit Boxen im Gesamtwert von 1200 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Mit Bier gegen Tor geschlagen

Am 12. Januar gegen 1.30 Uhr beschädigten unbekannte Täter ein Lamellentor in der Apoldaer Lindengasse. Der Täter schlug mit einer Bierflasche mehrfach gegen das Tor. Mehrere Einschläge waren im Alutor erkennbar. Der Schaden beträgt ca. 3000 Euro.

Unfall bei Eckolstädt

Am Sonnabend gegen 15.30 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der Straße zwischen Eckolstädt und Wormstedt. Der Fahrer eines Ford Focus fuhr aus Eckolstädt kommend. An einer Einmündung musste der verantwortliche Mann verkehrsbedingt bremsen. Die Fahrerin eines VW Polo konnte nicht mehr rechtzeitig halten und fuhr auf den Focus. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Youtuber sorgen für Polizeieinsatz auf Markt in Weimar

Mit voller Wucht kollidiert: Schwerer Unfall in Weimar mit drei Verletzten

Auf Gegenfahrbahn mit Bus zusammengestoßen: Zwei Verletzte bei Unfall in Weimar

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren