Drei Kinder im Landkreis an Corona erkrankt

Weimar.  Eine Neuinfektion meldete die Stadt Weimar am Sonntag. Im Weimarer Land sind bis Sonntag neun Neuerkrankungen zu verzeichnen, darunter drei Kinder.

Im Labor werden Proben auf das Coronavirus getestet.

Im Labor werden Proben auf das Coronavirus getestet.

Foto: Tino Zippel

Eine neue Corona-Infektion meldete das Gesundheitsamt der Stadt Weimar am Sonntag. Die positiv getestete Person hat sich bereits in Quarantäne befunden, sodass keine Kontakte außerhalb des eigenen Haushaltes entstanden sind. Somit gibt es in Weimar aktuell zwei Infizierte. Keine von beiden muss stationär behandelt werden. Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt bei 1,54/100.000 Einwohner.

Die Corona-Zahlen im Weimarer Land sind dagegen am Wochenende um neun Neuerkrankungen in die Höhe geschnellt. Darunter sind nach Angaben aus dem Landratsamt drei Kinder. Betroffen sind hiervon die Grundschulen Buttelstedt und Wormstedt und die Kita „Mozartweg“ in Apolda. Alle notwendigen Maßnahmen werden bereits eingeleitet, heißt es weiter. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 18,3/100.000 Einwohner. Die Erkrankten befinden sich in Quarantäne, die Nachverfolgung der Kontaktpersonen läuft auf Hochtouren. Genauere Angaben können erst zu einem späteren Zeitpunkt gemacht werden. Mit den Neuerkrankungen gibt es im Weimarer Land insgesamt 21 Aktivkranke. Zwei Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Rund 300 Kontaktpersonen sind derzeit in Quarantäne. 30 Reiserückkehrer aus Risikogebieten in häuslicher Absonderung.