„Ein Bogen schließt sich“: CD-Premiere

Weimar.  Die Weimarer Cellistin Christina Meißner stellt ihre über Crowdfunding finanzierte neue CD „Ispariz, eine Vision“ in der Weimarer Stadtkirche vor.

Die Weimarer Cellistin Christina Meißner stellt ihre neue CD vor.

Die Weimarer Cellistin Christina Meißner stellt ihre neue CD vor.

Foto: Guido Werner

Ihre neue CD „Izpariz, eine Vision“ stellt Christina Meißner am Freitag, 18. September, 19.30 Uhr, in der Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche) in Weimar in einem Release-Konzert erstmals öffentlich vor. Hildegard von Bingens Gesänge haben die Weimarer Cellistin zu einem Projekt inspiriert, das an die Zeitlosigkeit der Mystikerin gemahnt und gleichzeitig Komponistinnen und Komponisten der Gegenwart zu Stellungnahmen auffordert. So erklingen Werke von Hildegard von Bingen, Sofia Gubaidulina und Lisa Streich, Martin Rane Bauck, Esaias Järnegard und Joe Lake für Cello solo. Christina Meißner wird über die Musik und die Entstehung der CD informieren. Die Weimarer Musikerin hatte dazu eine Crowdfunding-Aktion initiiert. Sie ist dankbar, so viele Förderer gefunden zu haben. „Wir haben zusammen Großartiges auf die Beine gestellt. Das erfüllt mich nachhaltig mit Kraft und warmem Dank“, schreibt die Cellistin. Das Release-Konzert findet im Rahmen der Corona-bedingten Regeln statt. Es werden die beiden Kirchen-Portale zum Platz hin geöffnet sein. Wer sicher sein möchte, kann Eintrittskarten bei Christina Meißner vorbestellen,die restlichen gibt es an der Abendkasse (10 Euro und ermäßigt 6 Euro).

Zu den Kommentaren