Gesundheitsforum zum Thema Hämorrhoiden

Weimar.  Am Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikum informieren Ärzte am 19. Februar über die Behandlung von Hämorrhoiden

Am Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikum informieren zwei Fachärzte am 19. Februar über die Behandlung von Hämorrhoiden.

Am Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikum informieren zwei Fachärzte am 19. Februar über die Behandlung von Hämorrhoiden.

Foto: Thomas Müller

Viele Menschen leiden unter Hämorrhoiden. Die Betroffenen haben aber oft Hemmungen, mit ihrem Arzt über das „heimliche Leiden“ zu sprechen. So werden Hämorrhoiden oft sehr spät erkannt und behandelt.

„Einfache Hausmittel helfen dann nicht mehr, und eine Operation kann im späten Stadium nur die Spitze des Eisberges abtragen“, heißt es in einer Presseinformation des Sophien- und Hufeland-Klinikums zur nächsten Veranstaltung aus der Reihe „Gesundheitsforum Weimar“.

Chefarzt Dr. Henning Mothes und Oberarzt Dr. Olaf Habrecht werden dabei am kommenden Mittwoch über das Beschwerdebild informieren. Dabei erklären die beiden Mediziner der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie laut Ankündigung, in welchen Fällen Medikamente oder eine möglichst schonende Operation zur richtigen Zeit ein langes Leiden beenden können.

Mittwoch, 19. Februar, 16 Uhr; Henry-van-de-Velde-Straße 2, Seminarraum neben der Caféteria

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.