In Tankstelle randaliert - Kontrolle mit verhängnisvollen Folgen

| Lesedauer: 2 Minuten
 (Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: Tobias Hase / dpa

Die Meldungen den Polizei für den Raum Weimar.

In Tankstelle eingebrochen und randaliert

In der Nacht zu Montag gegen 1 Uhr brachen ein oder mehrere unbekannte Täter in die Tankstelle in Großobringen ein. Der oder die Täter brachen mehrere Türen auf, bis sie sich schließlich Zugang zum Verkaufsraum verschafft hatten. Sie entwendeten Zigaretten in derzeit noch unbekannter Anzahl. Es entstand erheblicher Schaden. Vermutlich flüchteten die Täter nach der Tat mit einem in der Nähe abgestellten Pkw.

Personen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Weimar zu melden. Hinweise werden unter der 03643/882-0 oder pi.weimar@polizei.thueringen.de entgegen genommen.

Kontrolle mit verhängnisvollen Folgen

Weil er recht flott unterwegs war, wurde Sonntagnachmittag in Weimar Nord der Fahrer eines E-Bikes kontrolliert. Damit begann das Dilemma für den 41-jährigen Fahrer, der sich das Rad von einem Bekannten geborgt hatte. Es stellte sich heraus, dass an dem Rad manipuliert wurde. Es war jetzt so schnell, dass es als Kleinkraftrad galt, was bedeutet, dass es versichert werden muss und dass man, um es zu fahren, einen Führerschein braucht. Beides konnte der Weimarer nicht vorweisen. Dessen nicht genug, reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf die Einnahme verbotener Substanzen.

Jetzt war der Mann so aufgebracht, dass er den Beamten auch noch eine geringe Menge Marihuana vor die Füße warf. Hätte er geahnt, wie diese Radtour für ihn endet, wäre er sicher - egal wie weit - zu Fuß gegangen.

Ohne Führerschein, aber mit Drogen

In Thangelstedt kontrollierten Polizisten am Sonntagmittag einen Skoda, der von einer Frau gefahren wurde. Unter anderem wurde zur Überprüfung der Fahrtauglichkeit der Frau aus Erfurt ein Drogenvortest durchgefürt. Dieser reagierte positiv. Die 34-Jährige musste nun eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, wodurch die genaue Konzentration an Drogen in ihrem Blut bestimmt wird. Das Prozedere war der Frau bereits bekannt. Bei ähnlichen Fehltritten in der Vergangenheit hat sie bereits ihren Führerschein verloren, was ihr nun eine weitere Anzeige einbrachte.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen