Landgemeinde Am Ettersberg will den kurzen Draht zum Bürger

Berlstedt  Verwaltung im Nordkreis Weimarer Land bittet um das Vermerken von Rückruf-Nummern in Mails

Die Landgemeinde Am Ettersberg will einen kurzen Draht zu ihren Bürgern.

Die Landgemeinde Am Ettersberg will einen kurzen Draht zu ihren Bürgern.

Foto: Mario Gentzel

Berlstedt. Die Landgemeinde Am Ettersberg wird den Anteil ihrer Mitarbeiter im Homeoffice in den nächsten Tagen weiter erhöhen. Die Verwaltung bleibe dennoch per Telefon und Mail weiter erreichbar, versicherte Bürgermeister Thomas Heß (CDU). Auch die Vereinbarung von Terminen vor Ort sei möglich, allerdings noch nicht über ein entsprechendes Tool auf der Internet-Seite der Landgemeinde, sondern vorerst weiter in direkter Absprache mit dem jeweiligen Mitarbeiter. Deren Mailaccounts und das neue System seien noch nicht kompatibel, so Heß.

Fs cjuufu ejf Cýshfs wps bmmfn- jo jisfo Nbjmt jnnfs fjof Ufmfgpoovnnfs )Gftuofu{ voe n÷hmjditu bvdi Iboez* gýs Sýdlsvgf {v wfsnfslfo; ‟Ebt wfshfttfo wjfmf opdi- voe ft tpshu gýs voo÷ujhf Wfs{÷hfsvohfo/”