„Meeresstille und glückliche Fahrt“ musikalisch interpretiert

Weimar.  Das Collegium Musicum Weimar wird seit Beginn des Wintersemesters von dem südkoreanischen Dirigierstudenten Seonggeun Kim geleitet.

Das Collegium Musicum Weimar gibt zwei Winterkonzerte im Mon Ami.

Das Collegium Musicum Weimar gibt zwei Winterkonzerte im Mon Ami.

Foto: Maik Schuck

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach dem festlichen 25-jährigen Gründungsjubiläum im Vorjahr lädt das Collegium Musicum Weimar nun zu zwei Winterkonzerten mit romantischem Programm ein. Unter der neuen Leitung des südkoreanischen Dirigierstudenten Seonggeun Kim erklingen am Montag, 20. Januar, und Dienstag, 21. Januar, jeweils um 19.30 Uhr im Mon Ami Werke von Mendelssohn, Tschaikowsky und Dvořák. Begrüßt wird das Publikum mit Felix Mendelssohn-Bartholdys Konzertouvertüre „Meeresstille und glückliche Fahrt“ op. 27, die von den beiden gleichnamigen Gedichten Goethes inspiriert wurde. Im Anschluss interpretiert Cellist Moritz Huemer gemeinsam mit dem Orchester Tschaikowskys Rokoko-Variationen. Moritz Huemer stammt aus Liechtenstein und studiert seit 2018 Violoncello bei Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Nach der Pause steht als großes Orchesterwerk Dvořáks 8. Sinfonie in G-Dur op. 99 auf dem Programm.

Das 1994 gegründete Collegium Musicum Weimar wird seit Beginn des Wintersemesters 2019/20 von dem Weimarer Dirigierstudenten Seonggeun Kim geleitet. Seit Oktober 2018 studiert Seonggeun Kim, 1996 in Seoul geboren, im Bachelor Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Ekhart Wycik und Nicolás Pasquet. Zuvor war das Orchester seit April 2018 von Robin Portune geleitet worden. Neben der Probenarbeit wird auch die Organisation von Studenten der Weimarer Musikhochschule übernommen. In den vergangenen Jahren wurden Meisterwerke wie Poulencs Stabat Mater für Chor und Orchester, Mendelssohns „Schottische“ Sinfonie Nr. 3, Sibelius‘ Violinkonzert in d-Moll sowie Brahms‘ Sinfonie Nr. 4 aufgeführt.

Das Collegium wurde mit Beginn des Wintersemesters 2018 als offizielles Hochschulensemble in die Musikhochschule Weimar eingegliedert und besteht zu einem Großteil aus Studenten der Musikpädagogik und der Musikwissenschaft. Bereichert wird die musikalische Probenarbeit durch Studenten der Bauhaus-Uni Weimar, der Schiller-Universität Jena, der Universität Erfurt sowie berufstätigen Hobbymusiker aus ganz Thüringen.

Eintrittskarten zu 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren