Motorradfahrer mit mehreren Verletzungen - Flüchtiger 17-Jähriger im Auto der Mutter gefasst

red
(Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: Sascha Fromm

Weimar.  Die Meldungen der Polizei für Weimar und das Weimarer Land, u.a. mit einem verletzten Motorradfahrer und einem 17-Jährigen, der sich den Wagen seiner Mutter "ausgeliehen" hatte.

Motorradfahrer mit mehreren Verletzungen

Zu einem Unfall kam es am Sonntagvormittag zwischen Süßenborn und Umpferstedt. Auf dem Weg von Weimar in Richtung Umpferstedt verringerte der Fahrer eines Pick Ups seine Geschwindigkeit, da er in einen Feldweg abbiegen wollte. Der hinter dem Wagen fahrende 58-jährige Fahrer einer MZ bremste zwar auch, verlor aber aus bisher unbekannten Grund die Kontrolle über sein Krad und stürzte. In der Folge prallte sein Motorrad gegen den Pkw, so dass beiden Fahrzeuge beschädigt wurden. Der Fahrer selbst zog sich durch den Sturz mehrere Verletzungen zu, welche in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Flüchtiger 17-Jähriger im Auto der Mutter gefasst

Gegen 19.30 Uhr teilte am 12. September ein aufmerksamer Bürger der Polizei in Apolda mit, dass der am Vortag gesuchte und bis dato flüchtige Opel-Fahrer wieder in Reisdorf und Auerstedt auf dem Radweg herumfährt. Wenig später konnte der 17-jährige Sömmerdaer in Ködderitzsch samt Pkw festgestellt und dingfest gemacht werden, heißt es bei der Polizei. Er trat den Beamten uneinsichtig und aufmüpfig entgegen. Der Pkw wurde sichergestellt und die Mutter des jungen Mannes über den Vorfall informiert. Dieser hat nun mit mehreren Anzeigen zu rechnen, u. a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Weimar.