Musikalische Dialoge

Weimar.  Zu einem weiteren Konzert auf dem Herderplatz lädt der Yiddish Summer Weimar am Montag, 10. August, ein.

Zu einem weiteren Open Air-Konzert lädt der Yiddish Summer Weimar auf den Herderplatz ein.

Zu einem weiteren Open Air-Konzert lädt der Yiddish Summer Weimar auf den Herderplatz ein.

Foto: Maik Schuck

Der künstlerische Leiter und Gründer des Yiddish Summer Weimar, Alan Bern, ist am Montag, 10. August, 19.30 Uhr, auf dem Herderplatz in einem seiner seltenen Auftritte zu erleben – gemeinsam mit einem der Vorreiter einer neuen, internationale Generation von Klezmer-Violinisten, Mark Kovnatskiy. Das Duo spielt traditionelle Klezmer-Musik in seiner besten Ausprägung und kombiniert diese mit klassischer Musik, die von Klezmer-Musik inspiriert wurde. Mark Kovnatskiy ist ein vielgereister und hochbeachteter Violinist, zudem auch Komponist, Dozent und Experte für jiddische Tänze mit Sitz in Hamburg. Die beiden treten in dem Konzert „Tsvey mol tsvey“ in einen musikalischen Dialog mit Khupe, einem Duo, das beständig die Grenzen des klassischen Akkordeon-Klarinetten Duos erweitert hat: Christian Dawid und Sanne Möricke kultivieren improvisierte Dialoge und schaffen gleichzeitig spontan immer neue Arrangements voller Überraschungen. Sie erzählen jiddische Geschichten ganz ohne Worte. – eine Musik voller Leichtigkeit, Wärme und Tiefe, die sich ständig verändert und doch tief in der Tradition verwurzelt ist. Bei schlechtem Wetter wird das Konzert auf den folgenden Tag verschoben. Sollte es auch am Alternativtermin regnen, fällt es aus.

=fn?Fjof Ujdlfucvdivoh jn Wpsgfme jtu wfsqgmjdiufoe; xxx/zjeejtitvnnfs/fv=0fn?

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.