Nach Radsturz in Spezialklinik - 43-Jähriger tritt Helfer - Verletzt zurückgelassen

Bei einem Radunfall hat sich eine 14-Jährige schwer verletzt (Symbolbild).

Bei einem Radunfall hat sich eine 14-Jährige schwer verletzt (Symbolbild).

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Weimar   Das sind die Polizeimeldungen aus Weimar und Umgebung

43-Jähriger tritt seine Helfer

Am Donnerstagmittag waren Rettungskräfte in der Gemeinde Am Ettersberg im Einsatz. Ein Mann war so betrunken, dass er ärztliche Hilfe benötigte. Der 43-Jährige sah das aber anders. Als die Rettungsassistenten helfen wollten, schubste er diese und trat nach ihnen. Erst mit Hilfe der Polizisten konnte der Mann dann in den Krankenwagen und später ins Krankenhaus gebracht werden.

Sturz vom Rad führt zu schweren Gesichtsverletzungen

In der Belvederer Allee flog Donnerstagabend eine 14-Jährige vom Rad. Aus noch nicht geklärter Ursache kam das Mädchen mit ihrem Rad ins Straucheln und stürzte. Sie stürzte so unglücklich, dass sie sich massive Gesichtsverletzungen zu zog, die in einer Spezialklinik behandelt werden müssen. Der Unfall wurde von einem Autofahrer beobachtet, der umgehend Hilfe rief.

Autofahrer lässt gestürzte Radfahrerin verletzt zurück

Am Donnerstag kam es in Weimar am Plan, an der Einmündung zur Martin-Luther-Straße, zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem Pkw. Die Schülerin überfuhr die Martin-Luther-Straße an der Fußgängerampel und wurde hier leicht von einem grauen oder braunen Auto erfasst, das vom Plan aus abbog.

Die 17-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Der Autofahrer schaute nach dem Mädchen, verließ aber die Unfallstelle. Es handelte sich um einen etwa 60-jährigen Mann mit Brille, Kinn- und gezwirbelten Schnauzbart. Vor Ort erkundigte sich ein etwa Mitte 50-jähriger Mann nach dem Befinden der Radlerin. Um den Unfall aufzuklären, werden sowohl der Zeuge, wie auch der Fahrer des Unfallwagens gesucht.

Bitte alle Hinweise zu den einzelnen Vorfällen an die Polizei Weimar unter 03643/882-0 oder pi.weimar@polizei.thueringen.de.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen