Parkscheinautomat gestohlen - Radfahrer rollt über Motorhaube - Mittag auf Herd vergessen

Weimar.  Das sind die Polizeimeldungen für Weimar und das Weimarer Land.

Das sind die Polizeimeldungen für Weimar und das Weimarer Land. (Symbolbild)

Das sind die Polizeimeldungen für Weimar und das Weimarer Land. (Symbolbild)

Foto: Julius Jasper Topp / TA

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Parkscheinautomat entwendet

In der Nacht auf Mittwoch wurde der Parkscheinautomat am Parkplatz von „Hans am See“, am Stausee Hohenfelden entwendet. Die Täter hatten zuvor ein Geländer entfernt und waren danach mit ihrem Fahrzeug auf das Gelände gefahren. Laut Angaben der Polizei wurde der Automat gewaltsam abgerissen und abtransportiert. Wie die Polizei berichtete, beläuft sic der Sachschaden auf ungefähr 15.000 Euro.

Radfahrer rollt über Motorhaube

Am Dienstagnachmittag ereignete sich im Kreuzungsbereich Ettersburger Straße / Rießnerstraße in Weimar ein Unfall zwischen einem 32-jährigen Fahrradfahrer und einem 56-jährigen Ford-Fahrer. Der Ford-Fahrer kam aus Richtung Ernst-Thälmann-Straße und wollte nach links abbiegen.

Der 19-Jährige war verbotswidrig auf dem Fußweg der linken Fahrbahnseite unterwegs und übersah den stehenden Ford. Der Fahrradfahrer bremste stark ab, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug nicht mehr vermeiden.

Der 19-Jährige stieß gegen das Auto, rollte sich über die Motorhaube ab und blieb unverletzt. Wie die Polizei mitteilte, entstand am Fahrzeug ein Sachschaden, das Fahrrad blieb heile.

Mittag auf dem Herd vergessen

In der Nacht auf Donnerstag wurde in einer Wohnung eines 32-Jährigen in der Bonhoefferstraße in Weimar der Rauchmelder ausgelöst. Eine aufmerksame Nachbarin informierte daraufhin die Polizei. Die eintreffenden Beamten öffneten die unverschlossene Wohnungstür und stellten fest, dass auf dem Herd das Essen angebrannt war.

Die Beamten lüfteten die Wohnung und weckten den schlafenden Mieter, welcher sich ins Bett gelegt hatte. Ein größerer Sachschaden wurde durch die aufmerksame Nachbarin verhindert.

44-Jähriger fährt Laterne um - Feuerwehr muss einschreiten

Am Mittwochmorgen fuhr ein 44-Jähriger in Blankenhain beim Rückwärtsfahren gegen eine Laterne. Durch den Aufprall knickte diese um und es waren offene Stromkabel zu erkennen. Wie die Polizei berichtete, wurde die Feuerwehr in Blankenhain informiert und kümmerte sich um die Absicherung sowie Abschaltung der Stromzufuhr.

Mehrere Fahrten unter Einfluss von Alkohol

In der Nacht auf Donnerstag wurde im Rahmen einer Streifenfahrt in Kranichfeld ein 34-jähriger Fahrer kontrolliert. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab 0,55 Promille. Eine Weiterfahrt wurde für die nächsten 3 Stunden untersagt.

In der selben Nacht kontrollierten Beamte in der Industriestraße in Weimar einen Transporter. Der 23-jährige Fahrer hatte einen freiwilligen Alkoholtest durchführen lassen. Der Wert lag bei 1,34 Promille, wie die Polizei äußerte. Beide Fahrzeugführer erhielten eine Anzeige wegen Fahren unter Alkoholeinfluss.

Weitere Blaulichtmeldungen aus Weimar:

LKA stellt 120.000 Euro und 28 Kilo Drogen sicher

Sturmschäden halten sich in Grenzen - Moped gestohlen - Zwei Wildunfälle

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.