Rittersdorf: Dringende Ratssitzung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt

Rittersdorf  Bürgermeister verrät nichts.

Rittersdorf erhofft sich gutes Geld von einer Angelegenheit, die noch unter Verschluss ist.

Rittersdorf erhofft sich gutes Geld von einer Angelegenheit, die noch unter Verschluss ist.

Foto: Tino Zippel

Als erstes gewähltes Gremium in der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Kranichfeld hat Rittersdorfs Gemeinderat die Sitzungspause zum Jahreswechsel beendet. Am Dienstag dieser Woche kam der Rat für eine dringliche nicht öffentliche Sitzung zusammen, um über ein Angebot zu reden, das der Gemeinde nennenswerte Einnahmen bescheren könnte. Näheres dazu erläuterte Bürgermeister Johannes Rokosch vorerst nicht.

Zum ersten Mal öffentlich tagt Rittersdorfs Gemeinderat 2021 voraussichtlich erst Mitte März. Dann steht der Haushaltsplan fürs laufende Jahr zur Diskussion. Der erste Beschluss über einen Gemeindehaushalt in der VG Kranichfeld wartet in diesem Jahr derweil in Klettbach. Dort trifft sich der Gemeinderat bereits am 28. Januar zur öffentlichen Haushaltsdebatte.