Sechs Infizierte weniger in Weimar

Weimar.  Kurzfristig positive Entwicklung ändert allerdings nichts an der neuen Weimarer Corona-Verfügung

Minus sechs an einem Tag. Auch Amtsärztin Isabell Oberbeck freut sich über zur Abwechslung mal sinkende Infektionszahlen.

Minus sechs an einem Tag. Auch Amtsärztin Isabell Oberbeck freut sich über zur Abwechslung mal sinkende Infektionszahlen.

Foto: Michael Baar

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine positive Entwicklung wies Weimars Corona-Statistik am Mittwochabend aus. Die Zahl der aktuell Infizierten ist an einem Tag um sechs Personen gesunken. Sie werden jetzt als genesen geführt. Damit gab es in der Stadt noch 13 im Labor bestätigte Infektionen. 40 Abstrichproben standen aber noch aus. Öffentlich gemacht hat die Verwaltung Details der angekündigten neuen Allgemeinverfügung. Ab Freitag gilt in Weimar neben der thüringenweiten Maskenpflicht eine solche auch für alle medizinischen Einrichtungen, für Kunden und Personal in Geschäften, Märkten, Bäckereien, Fleischereien, Hofläden und Gaststätten, in denen es keine Schutzwand zur Abschirmung gibt. Die Maske muss in öffentlichen Innenbereichen von Beherbergungsbetrieben und Gaststätten getragen werden, mit Ausnahme der an Tischen sitzenden Gäste. In Innen- und Außenbereichen müssen dann auch Kontaktdaten der Gäste erfasst werden.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.