Stadt Weimar und Landkreis melden 18 neue Corona-Fälle

Weimar.  Im Weimarer Land gab es am Samstag im Vergleich zum Freitagabend 15 neue per Test bestätigte Corona-Infektionen

Diese Aufnahme entstand im Bereich der Antigen-Schnelltests auf das Corona-Virus im Robert-Koch-Krankenhaus Apolda.

Diese Aufnahme entstand im Bereich der Antigen-Schnelltests auf das Corona-Virus im Robert-Koch-Krankenhaus Apolda.

Foto: Dirk Lorenz-Bauer

Weitere 18 neue Corona-Fälle sind den Gesundheitsämtern in Weimar und dem Weimarer Land seit Freitagabend gemeldet worden. In Weimar wurden drei Infektionen per Test bestätigt, im Weimarer Land 15. Zwei neue Fälle in der Stadt gehen laut Verwaltung auf das familiäre Umfeld zurück, in einem Fall war Stand Samstag 17 Uhr der Ansteckungsweg noch unbekannt. Die Zahl der aktuell Infizierten sank angesichts von fünf Menschen, die als genesen gelten, auf 65 (-2). Bei einem Fall ist eine stationäre Behandlung notwendig. In Quarantäne befinden sich 333 (-4) Weimarer. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 53,77 auf 56,84.

Im Weimarer Land sind mit den 15 neuen Krankheitsfällen 129 Menschen aktiv krank, genesen ist laut Landratsamt im Vergleich von Freitag zu Samstag 17 Uhr kein Betroffener. Aktuell werden sieben Betroffene stationär behandelt, und es befinden sich 462 Menschen in Quarantäne. Der Inzidenz-Wert stieg von 64,6 auf 74,4.