Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora sucht Direktor

Jena/Weimar.  Der bisherige Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, Volkhard Knigge, steht kurz vor seiner Pensionierung. Noch ist nicht bekannt, wer sein Nachfolger wird.

Volkhard Knigge wird noch an der Spitze der Gedenkstätte stehen, wenn im April der 75 Jahre zurückliegenden Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora gedacht wird.

Volkhard Knigge wird noch an der Spitze der Gedenkstätte stehen, wenn im April der 75 Jahre zurückliegenden Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora gedacht wird.

Foto: Bodo Schackow/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der künftige Direktor oder die künftige Direktorin der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora wird zugleich eine Professur an der Uni Jena innehaben. Der bisherige Direktor Volkhard Knigge, Jahrgang 1954, der nun kurz vor der Pensionierung steht, ist Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte in Medien und Öffentlichkeit. Auf Anfrage dieser Zeitung hieß es an der Uni: Mitte Januar sollten Fakultät und Präsidium entschieden haben, an wen der Ruf ergeht. Im Februar könnte dann der Senat entscheiden. Danach kann der Präsident der Uni Jena den Ruf erteilen. Erst wenn der Kandidat oder die Kandidatin den Ruf angenommen hat, wird sich die Uni zur Person äußern, heißt es.

Knigge wird noch an der Spitze der Gedenkstätte stehen, wenn im April der 75 Jahre zurückliegenden Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora gedacht wird. Ob dann die Nachfolge bereits personell untersetzt sein wird, lässt sich aktuell nicht sagen. Das Ziel in der Kürze der Zeit zu erreichen, gilt unter Hochschulkennern aber als sehr sportlich, wie im Gespräch mit dieser Zeitung geäußert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.