Yiddish Summer gastiert mit „Songs for Babyn Yar“ im Mon Ami Weimar

Das Kulturzentrum Mon Ami in Weimar.

Das Kulturzentrum Mon Ami in Weimar.

Foto: Christiane Weber

Weimar.  Drei Musikerinnen und Musiker aus der Ukraine begeben sich auf eine Reise in ihre gemeinsame Vergangenheit. Im Mon Ami erklingt dazu ein besonderes musikalisches Werk.

Einen besonderen Programmpunkt präsentiert der Yiddish Summer Weimar mit „Songs for Babyn Yar“ am Samstag, 6. August, um 20 Uhr im Kulturzentrum Mon Ami. Drei Musikerinnen und Musiker aus der Ukraine begeben sich auf eine Reise in ihre gemeinsame Vergangenheit. Dabei erforschen sie die Tragödie von Babyn Yar in verschiedenen Sprachen, durch Interviews mit Überlebenden, persönliche Reflexionen, Erzählungen, Gedichte sowie traditionelle jiddische und ukrainische Volkslieder.

Mit dem außergewöhnlichen und originellen musikalischen Werk soll der Ermordung von 33.000 Jüdinnen und Juden durch die nationalsozialistischen Besatzer in der Schlucht von Babyn Yar vor 81 Jahren gedacht werden. Mehr als 100.000 weitere Menschen wurden in den beiden Jahren nach dem Massaker in der Schlucht nahe Kiew ermordet. „Songs for Babyn Yar“ sucht auf ergreifende Weise nach einem Verständnis für die Vergangenheit durch das Schaffen einer künstlerischen Erinnerungslandschaft. Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine am 24. Februar will die Künstlergruppe darauf hinweisen, welche neue tragische Dringlichkeit und Aktualität das Thema besitzt.