FC Rot-Weiß Erfurt will eine Serie starten

Erfurt.  Der Fußbal-Oberligist bestreitet in Sandersdorf das erste von drei Auswärtsspielen in Folge.

Der RWE spielt am Sonntag in Sandersdorf.

Der RWE spielt am Sonntag in Sandersdorf.

Foto: Sascha Fromm

Manuel Rost will eine kleine Serie starten. „Sieben Punkte wären schon sehr gut“, sagt der Trainer des FC Rot-Weiß Erfurt. Der Fußball-Oberligist steht vor drei Auswärtsspielen in Folge und muss dabei am kommenden Sonntag in Sandersdorf sowie beim FC Carl Zeiss Jena II (23. September) und in Plauen (3. Oktober) antreten.

Das 1:0 zu Hause gegen Inter Leipzig betrachtet er als Maßstab. „Wenn wir da anknüpfen, noch aktiver sind und effektiver unsere Chancen nutzen, dann werden wir mit etwas Zählbarem aus Sandersdorf nach Hause fahren“, glaubt Rost.

Debüt von Goran Miscevic

Erstmals wird er gemeinsam mit seinem neuen Kollegen Goran Miscevic auf der Erfurter Bank sitzen, nachdem der 57-Jährige vor neun Tagen in den Trainerstab geholt worden war. Sandersdorf rangiert mit neun Punkten auf Platz vier und damit sechs Ränge besser als RWE, hat in zwei Heimspielen aber schon sechs Gegentore geschluckt.

Trotz des Auswärtsspiels darf sich Erfurt fast wie zu Hause fühlen. In Sandersdorf, wo sonst im Schnitt 200 Zuschauer die Spiele verfolgen, werden knapp 350 RWE-Anhänger ihre Elf unterstützen.

Union Sandersdorf – FC Rot-Weiß Erfurt, Sonntag, 15 Uhr

Mehr vom FC Rot-Weiß Erfurt