Fans zeigen Anti-Hopp-Plakate – Spielunterbrechung beim FC Carl Zeiss Jena

Jena.  Weil Fans der Drittliga-Mannschaften FC Carl Zeiss Jena und 1860 München am Samstag im Stadion Anti-Hopp-Plakate zeigten, wurde die Partie schon nach zwei Minuten unterbrochen.

Die Fan-Ultras vom FC Carl Zeis Jena haben am Samstag während des Spiels gegen 1860 München ein Anti-Hopp-Plakat gezeigt.

Die Fan-Ultras vom FC Carl Zeis Jena haben am Samstag während des Spiels gegen 1860 München ein Anti-Hopp-Plakat gezeigt.

Foto: ARCHIVFOTO Frank Steinhorst-Pressefoto / Frank Steinhorst - Pressefoto

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fan-Ultras vom FC Carl Zeiss Jena hatten in der Südkurve ein Banner mit der Aufschrift: „Die Doppelmoral des DFB ist der Hohn. Und D. Hopp ein Hurensohn.“ gezeigt. Das Plakat verschwand auch nach mehreren Aufforderungen nicht wieder aus dem Fanblock. Auch der Ordnungsdienst griff in diesem Moment nicht ein. Schiedsrichter Florian Exner wartete zunächst eine Weile ab, bevor er die beiden Teams in ihre Kabinen schickte.

Auch Fans der Münchner Mannschaft hatten Anti-Hopp-Plakate dabei. Auf diesem war zu lesen: „Etliche Male Versprechen gebrochen und Investoren in den Arsch gekrochen. Ihr macht den Fußball kaputt. Fick dich DFB.“

Nachdem die Plakate schließlich wieder abgehangen waren, erfolgte um 14.18 Uhr unter Androhung des Schiedsrichters, dass das Spiel bei einer neuerlichen Unterbrechung komplett abgebrochen wird, der Wiederanpfiff der Partie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren