FC Rot-Weiß Erfurt testet beim 9:1-Kantersieg drei neue Spieler

Sangerhausen.  Der Fußball-Oberligist gewinnt beim Verbandsligisten VfB Sangerhausen am Montagabend deutlich mit 9:1 (5:1). Ein US-Amerikaner traf für Erfurt.

Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt

Foto: Sascha Fromm

Beim 9:1 (5:1)-Testspielsieg des FC Rot-Weiß Erfurt gegen den Verbandsligisten VfB Sangerhausen brachte der Fußball-Oberligist am Montag drei Probespieler zum Einsatz. Im Tor der Thüringer agierte mit Tim Schneider ein 22-jähriger Schlussmann, der zuletzt beim Regionalligisten Viktoria Berlin unter Vertrag stand, dort in der ersten Mannschaft aber nicht zum Einsatz kam.

In die Liste der Torschützen reihte sich der gleichaltrige US-Amerikaner Logan Panchot ein. Der Mittelfeldspieler, der zuletzt am College in Stanford kickte und einst zur U-19-Auswahl seines Landes gehörte, erzielte das zwischenzeitliche 4:0 (19.). Dritter Erfurter Testspieler war Diellor Beseni aus dem Kosovo. Der 18-Jährige spielte bislang bei KF Dukagjini, einem Erstligisten aus dem Kosovo.

Die weitere Erfurter Tore steuerten Donny Bogicevic (11.), Artur Mergel (13./Elfmeter, 43.), Kaoa Kahlef (17.), Hedy Chaabi (69./90.), Moulaye Ndiaye (76.) sowie Bedirhan Sivaci (81.) bei.