RWE-Torhüter Cichos fällt lange aus

Erfurt  Hiobsbotschaft für den FC Rot-Weiß Erfurt: Torhüter Lukas Cichos hat sich im Training das vordere Kreuzband im Knie gerissen und wird demzufolge mindestens sechs Monate ausfallen.

Torhüter Lukas Cichos.

Torhüter Lukas Cichos.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Das ist natürlich bitter für Lukas, zumal er sich diese schwere Verletzung beim Aufwärmen zugezogen hat“, sagte Trainer Thomas Brdaric, dessen Mannschaft am Mittwochabend in Rathenow den zweiten Saisonsieg anstrebt.

Beim Handball-Kopfball-Spiel war der 23 Jahre alte Schlussmann mit Abwehrspieler Petar Lela zusammengestoßen. Typisch für jene Verletzung: Bei der Landung war der Fuß von Cichos fest am Boden stehengeblieben, die Drehbewegung des Köpers verursachte schließlich den Kreuzbandriss. Eine OP steht in den nächsten Tagen an.

Klar ist damit auch, dass wie zuletzt der erst 20 Jahre alte Julian Knoll im Erfurter Kasten stehen wird. Als sein Stellvertreter rückt nun Luca Petzold (17) nach. Eine Nachverpflichtung für den verletzten Cichos steht derweil wegen der laufenden Insolvenz nicht auf der Agenda. Die sei nur möglich, wenn es einen Sponsor geben würde, der dies ermögliche, sagte Trainer Brdaric.

FSV Optik Rathenow – FC Rot-Weiß Erfurt, 19 Uhr, Stadion Vogelgesang

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.