Weimar. Den Weimarer Gedenkstätten-Direktor Jens-Christian Wagner überzeugt das bislang vorliegende Konzept „Sendehalle Weimar – Campus des Lebens“ nicht.

Als bislang nicht überzeugend kritisiert der Historiker Jens-Christian Wagner das Konzept „Sendehalle Weimar – Campus des Lebens“. Wie jüngst öffentlich geworden, möchte der Kulturmanager Martin Kranz dieses unterm Dach seiner neu gegründeten Stiftung in der einst von Nationalsozialisten geplanten „Nietzsche-Gedächtnishalle“ umsetzen, die später als Funkhaus genutzt wurde. „Den Nietzsche-Kult der Nazis mit der Sakralisierung von KZ-Überlebenden brechen zu wollen, halte ich für unpassend“, erklärte dazu nun der Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora gegenüber dieser Zeitung unter anderem.