Erfurt. Der diesjährige Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb für junge Literatur aus Thüringen ist beendet. Am Freitagabend wurden im Haus Dacheröden in Erfurt die Preisträger geehrt.

Mit einer Lese-Gala im Haus Dacheröden ist am Freitagabend der diesjährige Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb für junge Literatur aus Thüringen beendet worden. Unter den mehr als 60 eingereichten Texten und Gedichten hat sich die Jury für zwei Hauptpreise entschieden: Valentina Bibelriether (21) aus Jena wurde für ihren Text „Freiheitsgrade“ geehrt. Der zweite Hauptpreis ging an Konstantin Stawenow (20) aus Dermbach für seine beiden Gedichte „Insektenhotel“. Während die Psychologiestudentin Valentina Bibelriether zum ersten Mal überhaupt einen Text öffentlich präsentierte, hat Konstantin Stawenow, der in der Rhön eine Ausbildung zum Holzbildhauer absolviert, bereits im Vorjahr einen Hauptpreis für seine Lyrik erhalten. Da kein dritter Hauptpreis ausgewählt wurde, hat die Jury vier Förderpreise vergeben: an Leon Zechmann (22) aus Erfurt, Alice Auciello (24) aus Erfurt, Renik Beuthan (27) aus Weimar und Christina Schüler (35) aus Weimar.