Erfurt. Er war von Anfang an dabei und spielte immer wieder die Musik seiner ehemaligen Band. Jetzt ist Wayne Kramer gestorben.

Wayne Kramer ist am 2. Februar 2024 in Los Angeles gestorben. Das Bild zeigt ihn bei einem Auftritt am 7. September 2018 in Atlanta, Georgia.
Wayne Kramer ist am 2. Februar 2024 in Los Angeles gestorben. Das Bild zeigt ihn bei einem Auftritt am 7. September 2018 in Atlanta, Georgia. © IMAGO/Chris McKay/MediaPunch
Wayne war Gründungsmitglied der Punk-Pioniere MC5 aus Detroit. (Das Bild zeigt ihn am 12. November 2018 im O2 Shepherds Bush Empire in London.)
Wayne war Gründungsmitglied der Punk-Pioniere MC5 aus Detroit. (Das Bild zeigt ihn am 12. November 2018 im O2 Shepherds Bush Empire in London.) © IMAGO/ZUMA Press | Ollie Millington / Rmv
MC5 hatten eine kurze Karriere: sie veröffentlichten zwischen 1969 und 1971 drei Alben, danach war die Band Geschichte. Sie gelten aber als einflussreiche Wegbereiter des Punkrocks. Mehr zu ihrem bekanntesten Album „Kick out the Jams“.
MC5 hatten eine kurze Karriere: sie veröffentlichten zwischen 1969 und 1971 drei Alben, danach war die Band Geschichte. Sie gelten aber als einflussreiche Wegbereiter des Punkrocks. Mehr zu ihrem bekanntesten Album „Kick out the Jams“. © IMAGO/ZUMA Press | Ollie Millington / Rmv
Das Cover des Albums „Kick out the Jams“ von MC5 aus dem Jahr 1969, ihr Debüt.
Das Cover des Albums „Kick out the Jams“ von MC5 aus dem Jahr 1969, ihr Debüt. © Elektra/Warner
Wayne Kramer tourte in den späten 10er-Jahren mit der Musik von MC5. Um den 50. Jahrestag von „Kick out the Jams“ zu feiern gründerte er eine Supergroup unter dem Namen MC50, die MC5-Songs spielten, mit den Musikern Marcus Durant (Zen Gurilla), Kim Thayil (Soundgarden), Brendan Canty (Fugazi) und Billy Gould (Faith No More), wie hier im O2 Shepherds Bush Empire, London.
Wayne Kramer tourte in den späten 10er-Jahren mit der Musik von MC5. Um den 50. Jahrestag von „Kick out the Jams“ zu feiern gründerte er eine Supergroup unter dem Namen MC50, die MC5-Songs spielten, mit den Musikern Marcus Durant (Zen Gurilla), Kim Thayil (Soundgarden), Brendan Canty (Fugazi) und Billy Gould (Faith No More), wie hier im O2 Shepherds Bush Empire, London. © IMAGO/ZUMA Press | Ollie Millington / Rmv
Wayne Kramer war neben Dennis „Machine Gun“ Thompson (Schlagzeug) das letzte lebende Gründungsmitglied von MC5. Hier ist er am 16. August 2018 bei einer Diskussion in Los Angeles zu sehen.
Wayne Kramer war neben Dennis „Machine Gun“ Thompson (Schlagzeug) das letzte lebende Gründungsmitglied von MC5. Hier ist er am 16. August 2018 bei einer Diskussion in Los Angeles zu sehen. © IMAGO/ZUMA Press | Barbara Doux
Wayne Kramer komponierte auch Filmmusik, das Bild zeigt ihn beim „Freep Film Festival“ im The Fillmore in downtown Detroit am 11. April 2018.
Wayne Kramer komponierte auch Filmmusik, das Bild zeigt ihn beim „Freep Film Festival“ im The Fillmore in downtown Detroit am 11. April 2018. © IMAGO/USA TODAY Network | IMAGO/Ryan Garza
Er verwaltete aber auch das Erbe von MC5 und führte die Musik der Band weiter auf, wie hier mit der von ihm gegründeten Supergroup MC50 im Jahr 2018.
Er verwaltete aber auch das Erbe von MC5 und führte die Musik der Band weiter auf, wie hier mit der von ihm gegründeten Supergroup MC50 im Jahr 2018. © IMAGO/ZUMA Press | Ollie Millington / Rmv
Wayne Kramer (links) gründete nach einer verbüßten Gefängnisstrafe die Organisation „Jail Guitar Doors“, die Gefängnisinsassen den Zugang zu Musikinstrumenten ermöglicht. Musiker wie Tom Morello (Prophets of Rage, Rage against the Machine) unterstützten die Organisation. Das Foto stammt aus 2016 vor dem California Rehabilitation Center in Norco.
Wayne Kramer (links) gründete nach einer verbüßten Gefängnisstrafe die Organisation „Jail Guitar Doors“, die Gefängnisinsassen den Zugang zu Musikinstrumenten ermöglicht. Musiker wie Tom Morello (Prophets of Rage, Rage against the Machine) unterstützten die Organisation. Das Foto stammt aus 2016 vor dem California Rehabilitation Center in Norco. © Getty Images | Kevin Winter
Wayne Kramer (links) steht am 1. Mai 2009 mit Iggy Pop auf der Bühne des Nokia Theatre am Times Square in New York City während des „Road Recovery Benefit“-Konzerts. Waynes ehemalige Band MC5 verschaffte Iggy Pops Band Stooges Ende der 60er-Jahre einen Plattenvertrag.
Wayne Kramer (links) steht am 1. Mai 2009 mit Iggy Pop auf der Bühne des Nokia Theatre am Times Square in New York City während des „Road Recovery Benefit“-Konzerts. Waynes ehemalige Band MC5 verschaffte Iggy Pops Band Stooges Ende der 60er-Jahre einen Plattenvertrag. © Getty Images | Michael Loccisano
Wayne Kramer wurde 75 Jahre alt. hier ist er mit dem Künstler Shepard Fairey am 23. April 2012 in New York City zu sehen bei der „Let Fury Have The Hour“-Afterparty während des Tribeca Film-Festivals.
Wayne Kramer wurde 75 Jahre alt. hier ist er mit dem Künstler Shepard Fairey am 23. April 2012 in New York City zu sehen bei der „Let Fury Have The Hour“-Afterparty während des Tribeca Film-Festivals. © Getty Images | Astrid Stawiarz