Saalburg Ebersdorf. Am frühen Dienstagmorgen hat sich auf der A9 Richtung zwischen den Anschlussstellen Bad Lobenstein und Schleiz ein schwerer LKW-Unfall ereignet. Das sind die Bilder:

In den frühen Dienstagmorgenstunden hat sich auf der A9 Richtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Bad Lobenstein und Schleiz ein schwerer LKW-Unfall ereignet.
In den frühen Dienstagmorgenstunden hat sich auf der A9 Richtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Bad Lobenstein und Schleiz ein schwerer LKW-Unfall ereignet. © Ronny Hofmann | Ronny Hofmann
Wie die Autobahnpolizei mitteilte, war ein 56-Jähriger mit seinem Sattelzug gegen 3.20 Uhr beim Überholen vom mittleren Fahrstreifen nach rechts abgekommen und mit einem dort fahrenden Schwerlasttransport kollidiert.
Wie die Autobahnpolizei mitteilte, war ein 56-Jähriger mit seinem Sattelzug gegen 3.20 Uhr beim Überholen vom mittleren Fahrstreifen nach rechts abgekommen und mit einem dort fahrenden Schwerlasttransport kollidiert. © Ronny Hofmann | Ronny Hofmann
Durch den Zusammenstoß kam der Schwertransport von der Fahrbahn ab und prallte in die rechte Leitplanke.
Durch den Zusammenstoß kam der Schwertransport von der Fahrbahn ab und prallte in die rechte Leitplanke. © Ronny Hofmann | Ronny Hofmann
Der Sattelzug kam nach links ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke.
Der Sattelzug kam nach links ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. © Ronny Hofmann | Ronny Hofmann
Dabei verkeilte sich das Fahrzeug in der Schutzplanke und verschob diese in den Gegenverkehr.
Dabei verkeilte sich das Fahrzeug in der Schutzplanke und verschob diese in den Gegenverkehr. © Ronny Hofmann | Ronny Hofmann
Nach ersten Erkenntnissen ist die Unfallursache vermutlich auf eine deutlich zu schnelle und den Witterungsverhältnissen unangepasste Fahrweise zurückzuführen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 85.000 Euro.
Nach ersten Erkenntnissen ist die Unfallursache vermutlich auf eine deutlich zu schnelle und den Witterungsverhältnissen unangepasste Fahrweise zurückzuführen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 85.000 Euro. © Ronny Hofmann | Ronny Hofmann
Verletzt wurde niemand. Beide Richtungsfahrbahnen mussten für circa zwei Stunden voll gesperrt werden.
Verletzt wurde niemand. Beide Richtungsfahrbahnen mussten für circa zwei Stunden voll gesperrt werden. © Ronny Hofmann | Ronny Hofmann