Drei Schläger griffen auf Petersberg in Erfurt Jugendliche an

Drei Schläger - zwei davon laut Polizei mit rechter Gesinnung - haben am Mittwoch gegen 22.50 Uhr mehrere 17-jährige Jugendliche auf dem Petersberg angegriffen, die dort ihren Abend verbrachten. Mindestens fünf der Jugendlichen wurden bei der Attacke verletzt. Die drei Männer im Alter von 22 bis 29 Jahren griffen die Jugendlichen an, traten und schlugen auf sie ein.

Mehrere Jugendliche wurden am Mittwoch auf dem Petersberg in Erfurt von drei Schlägern angegriffen. Archivfoto.

Mehrere Jugendliche wurden am Mittwoch auf dem Petersberg in Erfurt von drei Schlägern angegriffen. Archivfoto.

Foto: zgt

Erfurt. Spaziergänger sahen den Angriff und riefen gleich die Polizei. Als diese anrückte, flüchteten die Schläger, konnten aber kurz darauf am Lauentor gestellt werden.

"Im Rahmen sofort eingeleiteter Ermittlungshandlungen ergaben sich Hinweise auf eine rechte Gesinnung bei zwei Tatverdächtigen. Gegenwärtig gibt es aber keine Anhaltspunkte für ein politisch motiviertes Handeln der drei Tatverdächtigen", teilt die Erfurter Polizei mit.

Die Staatsanwaltschaft Erfurt wurde noch am gleichen Abend von dem Angriff auf die Jugendlichen in Kenntnis gesetzt. Die drei erwachsenen Schläger wurden danach wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mehr Blaulichtmeldungen für Thüringen

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.