Erfurt. Die nächste Überraschung bei der Thüringer Arbeiterwohlfahrt. Am Freitagabend baten die massiv unter Druck geratenen Manager der Tochterfirma AJS um ihre Abberufung.

Die monatelange personelle Hängepartie bei der AJS gGmbH, Tochterfirma der Thüringer Arbeiterwohlfahrt, geht zu Ende: Am 30. Juni nehmen die beiden Geschäftsführer Michael Hack und Achim Ries ihren Hut.