Unter uns gesagt: In Weimar wird durchgefeiert

Gerlinde Sommer über das tägliche Festprogramm.

Gerlinde Sommer.

Gerlinde Sommer.

Foto: Mediengruppe Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Ich glaube, spätestens seit der Eröffnung des Bauhauses sind die Weimarer im Feiermodus. Ich finde ja, das Bauhaus ist noch längst nicht museumsreif, sondern es soll der Anregung dienen, wie wir heute und in Zukunft leben wollen - Reibung oder Distanz eingeschlossen.

Das Neue Museum neu. Schon im Februar hatte Weimar mit 100 Jahre Republik das Festjahr begonnen. Mittlerweile wurde der Yiddish Summer und die Bach Biennale gefeiert. Das Haus der Weimarer Republik hat mit einem großen Fest seine Eröffnung begangen.

Am Dienstag wurde im Schlosshof öffentlich die neue Klassik-Präsidentin ins Amt eingeführt, um nur einen Tag später auf dem Theaterplatz und im DNT das Kunstfest zu beginnen. Nächste Woche ist Goethes Geburtstag. Es wird diesmal reingefeiert. Und am Donnerstag beginnt dann das von unserer Zeitung einst aus der Taufe gehobene und weiterhin mit uns eng verbundene Goethe-Weinfest auf dem Frauenplan. Zuvor aber kann am Montag noch Herders Geburtstag begangen werden. Und ich habe bestimmt in diesem Weimarer Vielfachfestjahr manches vergessen. Sehen Sie es mir bitte nach. Danke.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren