Auf 13 Lehrerstellen in Thüringen keine einzige Bewerbung

Erfurt  Das Bildungsministerium veröffentlicht, wo es Jobs gibt. Mitunter ist der Bedarf so groß, dass die Fächerkombination zweitrangig ist.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Patrick Pleul

Das Thüringer Bildungsministerium hat auf seiner Internetseite gestern erstmals in kompakter Form veröffentlicht, wie viele Stellen derzeit wo besetzt werden können und wie das Auswahlprozedere abläuft.

Von den insgesamt 177 unbefristeten Stellen, die die fünf Thüringer Schulämter seit Jahresbeginn besetzen können, sind einige bereits vergeben. Bei anderen falle die Entscheidung „in den nächsten Tagen“, heißt es. Die meisten Stellen werden landesweit aktuell im Bereich der Grundschulen besetzt (53), dann folgen die Regelschulen (34). Derzeit gibt es 13 freie unbefristete Stellen, für die bisher keine einzige Bewerbung vorliegen. Dabei könnten Lehramtsanwärter hier kurzfristig in den Thüringer Schuldienst einsteigen. Je fünf dieser 13 Stellen entfallen auf die Schulamtsbereiche Nord und Süd, nur zwei auf Ost- und eine auf Mittelthüringen.

Darüber hinaus gibt es mit Ausnahme des Schulamtes Mittelthüringen in allen Schulamtsbereichen befristete Stellen – die meisten davon in Nordthüringen. Mitunter ist der Bedarf so groß, dass die Fächerkombination eher zweitrangig ist.

Die Auflistung soll künftig alle zwei bis drei Wochen aktualisiert werden, in den sozialen Medien hat das Ministerium zudem eine kleine Animation mit Informationen rund um das Einstellungsverfahren veröffentlicht.

Ausdrücklich wirbt das Ministerium um Bewerbungen abseits der großen Städte. „Wir haben zu wenige Absolventen, die bereit sind, an die Grund-, Regel- und Förderschulen im ländlichen Raum zu gehen. Gleichzeitig haben wir zu viele Bewerber für Gymnasien, vor allem in Erfurt und Jena“, heißt es.

www.tmbjs.de/einstellung

Leitartikel: Sieben mal sieben

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.