Kirchworbis/Deuna/Oberhof. Ein Unternehmen stellt den Eichsfelder Feuerwehrleuten das höchste Treppenhaus im Eichsfeld zur Verfügung. Samstag wird es in Oberhof ernst – bei eisigen Minusgraden.

Wenn man Großes vorhat, dann ist ein gutes Training unerlässlich. Die Kirchworbiser Feuerwehrleute wollen am Samstag, 2. Dezember, zum zweiten Mal beim Oberhofer Treppenlauf an der Skisprungschanze teilnehmen. Dafür haben sie jetzt ein zweitägiges Intensivtraining im Treppenhaus des 80 Meter hohen Wärmetauscherturms im Zementwerk Deuna absolviert, um auf den „X-mas Stairrun“ (Weihnachts-Treppenlauf) im Thüringer Wald gut gerüstet zu sein. Nach einer Sicherheitseinweisung durch Vorarbeiter Rainer Mann, der selbst Mitglied der Feuerwehr Kirchworbis ist, stiegen sie mehrmals die insgesamt 362 Stufen des achtstöckigen Turmes hinauf.