Leinefelde-Worbis. Dei Stadt Leinefelde-Worbis bietet auch in diesem Jahr wieder Loipen für die Skilanglauffans an. Die ersten Loipen wurden jetzt von Christian Klippstein gespurt.

Die Stadt Leinefelde-Worbis möchte den Wintersportfreunden auch in diesem Jahr gespurte Loipen für den Skilanglauf zur Verfügung stellen. Mindestens 20 Zentimeter Schnee sind dafür notwendig, um mit dem Loipenspurgerät loszulegen, so Stadtmitarbeiter Christian Klipstein. Er startete nach dem Schneefall in der Nacht zum Freitag die ersten Versuche und zog Loipen. Von der Burg Scharfenstein aus fuhr er mit dem so genannten „Skidoo“ in Richtung Hockelrain mit Anbindung an Kallmerode im Bereich des Kreuzweges. Auch wurden für die Freunde des Langlaufs eine Strecke in Richtung Kapelle Steinhagen sowie die alte Straße nach Kreuzebra gespurt. Damit die Loipen halten, bittet Klipstein die Wanderer, den Streifen neben den Skispuren zu benutzen.