Weißenborn-Lüderode. Für den Weiberfasching in einem Eichsfelder Dorf steht man schon um 5 Uhr morgens in der Schlange für die Karten. Und das hat sich wieder gelohnt.

Dass die Weißenborner Karneval feiern können, das ist längst kein Geheimnis mehr und auch nicht, dass die närrischen Damen beim Weiberfasching alle Register ziehen. So war es auch am Donnerstagabend, als es die 13. Auflage gab. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, die Stimmung bestens. Zu den Einheimischen hatten sich, wie in den Jahren zuvor, auch wieder zahlreiche Gäste aus den Nachbarorten gesellt.