Erfurt. Werden die Alte Synagoge, die Mikwe und das Steinerne Haus zum Welterbe geadelt? Das Unesco-Komitee behandelt den Erfurter Antrag nun wohl einen Tag später.

Der Erfurter Antrag auf einen Platz in der Welterbe-Liste wird aller Voraussicht nach doch erst am Montag, 18. September, behandelt. Das geht aus dem offiziellen Sitzungsplan des Unesco-Komitees hervor, den eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Freitagabend verschickte. Die Unesco tagt derzeit in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad.