Erfurt. „Wir im Osten sind selbstbewusste Christen“, meint Ruge. Das Erfurter Großereignis findet ohne seine weitere Mitwirkung statt. Seine Worte dürften aber nachhallen.

Der Streit um die Programmgestaltung des Katholikentages in Erfurt ist endgültig eskaliert. Der Chef des Erfurter Trägervereins, der frühere Oberbürgermeister Manfred Ruge, hat auf einer Mitgliederversammlung seinen Austritt bekannt gegeben, wie er am Freitag mitteilte. Zum Katholikentag in Erfurt werden zwischen dem 29. Mai und dem 2. Juni rund 20.000 Teilnehmer erwartet.