Erfurt. Altersbedingt schließen auch in Erfurt viele Praxen. Die Zahl der Nachfolger ist gering. Und Erfurt damit ab März unterversorgt.

Nach Schätzung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Thüringen sind schon heute viele Patienten ohne zahnärztliche Betreuung. Dies sei nicht nur ein Problem des ländlichen Raums, sondern auch in den Städten gebe es eine Unterversorgung. So sei in der Landeshauptstadt Erfurt ab 1. März 2024 keine ausreichende zahnärztliche Versorgung mehr gegeben.