Gera. Ein ehemaliger Stadtrat will unter allen Umständen verhindern, wieder ins Gefängnis einzufahren.

Selten kommt es vor, dass Angeklagte bei der Urteilsverkündung jubeln: Diese Woche gab es einen solchen Fall am Landgericht Gera. Ein ehemaliger Stadtrat, sozial engagiert und voll im Leben stehend, wurde wegen bewaffneten Drogenhandels verurteilt. Während normalerweise mindestens fünf Jahre Haft auf das Delikt stehen, hatte er großes Glück.