Bad Tabarz. Bad Tabarz will 2025 das Haushalts-Sicherungskonzept beenden und seine finanzielle Eigenständigkeit zurückgewinnen. Investitionen in Projekte laufen wie bisher weiter.

Von der ehemaligen Batteriefabrik in Bad Tabarz ist nichts mehr zu sehen. Die alten Werksgebäude an der Walter-Rathenau-Straße wurden abgerissen, um auf dem Gelände Platz zu schaffen für ein neues Wohngebiet. Wie Bürgermeister David Ortmann (SPD) bestätigte, habe der Rückbau des Industriegeländes rund 2,5 Millionen Euro gekostet. In diesem Jahr soll das Gelände vorbereitet und ein energetisches Konzept erstellt werden. 2025 ist die Erschließungsplanung vorgesehen.