Landkreis Gotha. Ein betrunkener Autofahrer demoliert vier Autos in Gotha. Langfinger machen exotische Beute.

Ein betrunkener 53-Jähriger hat am Montagnachmittag in der Stielerstraße in Gotha vier Autos demoliert. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, sei der Mann mit einem Audi auf der Stielerstraße gefahren und habe dabei offenbar drei vor ihm verkehrsbedingt haltende Autos übersehen. Der Audi krachte dem letzten Wagen ins Heck und schob durch die Wucht des Aufpralls alle drei Autos gegeneinander.

Bei der Unfallaufnahme der Polizei pustete der 53-Jährige den Beamten 2,3 Promille in den Alkohol-Tester. Doch bei der dann angeordnete Blutentnahme zeigte sich der Mann renitent und wurde deshalb in Gewahrsam genommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen und erwartet jetzt reichlich Ärger mit der Justiz. Zum angerichteten Schaden machte die Polizei keine Angaben.

Langfinger mach in Neudietendorf exotische Beute

Etwas exotische Beute machten Langfinger in Neudietendorf. Wie die Polizei berichtete, stahlen sie im Bereich Flurzaun ein dort geparktes Moped der Marke „Nowa Motors. Das Beutegut hat einen Wert von rund 1000 Euro. Die Tat soll zwischen Donnerstag 1. Februar, und Montag, 5. Februar, 5.45 Uhr begangen worden sein. Zeugenhinweise zu Fallnummer 0032084/2024 nimmt die Polizei Gotha unter Telefon: 03621/ 78 11 24 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.