Gotha. Mehr als tausend Menschen demonstrieren für ein buntes und tolerantes Gotha. Unterstützung aus verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen.

„In diesem Land ist kein Platz für Hass! Dafür treten wir ein“, ruft Michael Weinmann den Menschen zu, die am Samstagmittag auf dem Coburger Platz zusammengekommen sind, um gegen Rechtsextremismus und Faschismus zu demonstrieren. Etwa 1400 Menschen, so die Organisatoren vom „Bündnis gegen Rechts. Gotha ist bunt“, sind auf die Straße gegangen. Die Polizei gibt etwa 1200 Teilnehmer an.