Neuer Uni-Campus in Jena kann gebaut werden

Jena.  Für den geplanten neuen Universitätscampus in Jena ist die letzte Hürden aus dem Weg geräumt worden.

In der Bildmitte das Haus Inselplatz 9a, das der Bebauung mir einem Uni-Campus im Wege ist

In der Bildmitte das Haus Inselplatz 9a, das der Bebauung mir einem Uni-Campus im Wege ist

Foto: Thomas Stridde / TLZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für den geplanten neuen Universitätscampus in Jena ist die letzte Hürden aus dem Weg geräumt worden. Bis Jahresende sollen die letzten Mieter eines zum Abriss vorgesehenen Hauses auf der künftigen Baustelle ausziehen, wie das Wissenschaftsministerium mitteilte. Somit könne im Frühjahr 2020 der offizielle Startschuss für das Vorhaben fallen.

In dem für den Abriss vorgesehenen Gebäude war bisher ein alternatives Wohnprojekt untergebracht. Die letzten zwei Bewohner hatten sich juristisch gegen die Kündigung des Mietvertrages durch das Land gewehrt. Nach einer am Dienstag erzielten Einigung sollen die Bewohner nun neue Räume in einer früheren Ausflugsgaststätte außerhalb der Stadt erhalten und mit der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen einen Erbbaurechtsvertrag abschließen.

Soziokultur im „Carl August“ statt am Jenaer Inselplatz

Inselplatz 9a in Jena: Bewohner schauen Ausweich-Immobilien an

Jenaer Uni-Campus-Neubau: „Insel“ gerät in Bewegung

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.