Werra-Suhl-Tal. Ausgeglichener Gemeindehaushalt 2024 ist ein Kraftakt

Die finanzielle Situation von Werra-Suhl-Tal zwingt die Gemeinde dazu, die Tilgung der laufenden Kredite aus dem Sparstrumpf zu bedienen. Das ist nicht verboten, aber ungewöhnlich. Nur so ist es möglich, die laufenden Projekte im Investitionsteil fortzusetzen und neue zu beginnen. Das immer unter der Maßgabe, dass Fördergeld fließt. Das trifft auf die Sanierung des Freibades Berka/Werra ebenso zu wie die dringend nötige Dachsanierung des Dorfgemeinschaftshauses Fernbreitenbach.