Eisenach. Das Planer-Team für die Wartburg-Arena steht. 42 Millionen Euro sind der Kostenrahmen für das Mammutprojekt in Eisenach. Auch ein neuer Handball-Tempel.

Das Planer-Team für einen der für die Stadt Eisenach bedeutendsten Bauten der kommenden Jahre steht. Für geplante 42 Millionen Euro soll das Industriedenkmal O1 bis Ende 2026 zu einer modernen, attraktiven Sportstätte für den Schul-, Wettkampf- und Vereinssport umgebaut und dabei auch neue Heimspielstätte des Handball-Erstbundesligisten ThSV Eisenach werden. Eine große, seit Jahren leer- und unter Denkmalschutz stehende Werkhalle der einstigen Automobilproduktion soll neue Leben eingehaucht werden. Und dabei spielen der Denkmalschutz ebenso eine Rolle wie Nachhaltigkeit. Fassade und städtebauliche Struktur sollen erhalten bleiben.