Weimar. Haus der Weimarer Republik öffnet Veranstaltungsraum für öffentliche Reihe zu Themen in der Kulturstadt

Seit seiner Eröffnung im Herbst 2023 entwickelt sich das Forum für Demokratie im Haus der Weimarer Republik am Theaterplatz zu einem Ort des freien Diskurses. Auch 2024 werden sich Veranstaltungen historischen und aktuellen Fragen rund um das Thema Demokratie und demokratische Gesellschaft widmen – und dies sowohl international und bundesweit als auch regional und lokal.

„Das Forum für Demokratie versteht sich auch als ein Forum für die Stadt Weimar“, betonte Stephan Zänker, Geschäftsführer des Trägervereins Weimarer Republik. In der neuen Reihe „Weimar-Forum“ soll über wichtige lokalpolitische Fragen diskutiert werden – unabhängig von tagespolitischen Ereignissen mit einem Fokus auf die Zukunft, Herausforderungen und Chancen. Dabei kooperiert das Haus der Weimarer Republik mit der Lokalredaktion Weimar der Thüringer Allgemeinen und Thüringischen Landeszeitung.

Die erste Veranstaltung befasst sich mit dem Tourismus. Sie findet am Mittwoch, 21. Februar, ab 19.30 Uhr statt. Den Fragen des Publikums und von Moderator Hartmut Kaczmarek stellen sich Christoph Gösel, Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH, Ulrike Köppel, Geschäftsführerin der Weimar GmbH, und Stefan Seiler, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins Weimar.

Die Veranstaltung soll eine Analyse der aktuellen Situation vornehmen, von Stärken und Schwächen des Standorts, auch von Trends, die den Tourismus prägen. Und zugleich die Zukunft beleuchten und aufzeigen, wie sich der Tourismus entwickeln sollte, wo Handlungsbedarf besteht.

Das Weimar-Forum steht allen Interessierten bei freiem Eintritt offen. Einlass ist ab 19 Uhr über die Zeughofgasse. Eine Anmeldung unter veranstaltungen@hdwr.de ist erbeten.