Weimar. Die Kegel-Teams in der Region befinden sich im Endspurt. Vor dem Jahreswechsel gibt es aber erst eine Pause und dann noch einen Spieltag.

Die Landesliga-Kegler des VfB Oberweimar bleiben in Staffel eins Tabellenzweiter. Das Derby beim Schöndorfer SV gewannen sie mit 5:3. Es war ein Duell auf Augenhöhe, welches auch andersherum hätte ausgehen können. Im ersten Paar holten Thomas Heyne mit klarem Vorsprung gegen Holger Enders den Mannschaftspunkt, ehe Thomas Barth für die Schöndorfer ausglich. Er schlug David Peukert mit 3:1 Satzpunkten. Alexander Borrmann und Marcus Trautvetter holten in der Folge für den Gastgeber die Punkte, Günther Seyfarth und Kevin Kopietz für die Gäste. Am Ende hatte der VfB 40 Holz mehr erzielt und das Spiel gewonnen.